In letzter Zeit war viel los bei uns: das Treffen der Beter rund um die Barbarakapelle, das Dankesfest für alle 10für10-Beter, der Abend der Zeugen mit Kirche in Not im Dom, Abende der Barmherzigkeit in den Pfarreien. Und nun blicken wir auf das nächste Highlight: Adoratio@home. Der Adoratio-Kongress findet am kommenden Samstag online, im TV und im Radio statt. Wir möchten Sie mit diesem Newsletter ganz herzlich dazu einladen. Wir freuen uns, Ihnen außerdem unsere aktuellen Veranstaltungen und Tipps vorstellen zu können und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen! Herzliche Grüße aus dem Referat für Neuevangelisierung!

Keine Bilder? Darstellungsprobleme? Hier klicken


Newsletter 03 / 2021
Neues aus dem Referat für Neuevangelisierung

"Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt." (Mt 28,20)

In letzter Zeit war viel los bei uns: das Treffen der Beter rund um die Barbarakapelle, das Dankesfest für alle 10für10-Beter, der Abend der Zeugen mit Kirche in Not im Dom, Abende der Barmherzigkeit in den Pfarreien. Und nun blicken wir auf das nächste Highlight: Adoratio@home. Der Adoratio-Kongress findet am kommenden Samstag online, im TV und im Radio statt. Wir möchten Sie mit diesem Newsletter ganz herzlich dazu einladen.

Wir freuen uns, Ihnen außerdem unsere aktuellen Veranstaltungen und Tipps vorstellen zu können und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen!

Herzliche Grüße aus dem Referat für Neuevangelisierung!

Adoratio@home - Adoratio findet online statt

Lei­der musste der zweite Ado­ra­tio-Kongress auf­grund der aktuellen Coro­nalage in Präsen­z­form abge­sagt wer­den und find­et nun am kom­menden Sam­stag, den 20. Novem­ber 2021, online statt. Er wird von EWTN, Radio Horeb und dem Bis­tum Pas­sau live über­tra­gen. Neben den Ref­er­enten Sophia Kuby, Pater Hans Buob und Bischof Ste­fan Oster erwarten Sie vielfältige Zeug­nisse, Lobpreis und Gebet.

Her­zliche Einladung!

Neues Projekt 4 x 4

Wie kön­nen wir das Evan­geli­um in unser­er Gesellschaft lebendig verkün­den? Wie kön­nen wir eine lebendi­ge Gemein­schaft um Chris­tus sein, die ausstrahlt und anziehend ist? Wie kön­nen wir gemein­sam neu Kirche sein – mit­ten in der Welt? Diese Fra­gen möcht­en wir uns gemein­same mit den Pfar­reien unseres Bis­tums stellen. Wir möcht­en uns mit 16 Pilotp­far­reien auf einen inten­siv­en Weg der Erneuerung begeben. 

Hierzu wird das 4×4‑Projekt ins Leben gerufen: Ein Pro­gramm für Pfar­reien, die sich den bren­nen­den Fra­gen der Verkündi­gung im 21. Jahrhun­dert stellen. Diese 16 Pilotp­far­reien sollen langfristig Strahlkraft in ihre Region und in das gesamte Bis­tum entwick­eln. Im Jan­u­ar 2022 startet eine erste Gruppe mit vier Pilotp­far­reien einen drei­jähri­gen Prozess. Haben Sie Fra­gen dazu oder möcht­en Sie dabei sein? Melden Sie sich gerne bei uns. Man kann sich immer noch bewerben!

Foto: Alexander Woiton

Abende der Barmherzigkeit

Wir möcht­en mit den Aben­den der Barmherzigkeit in der Adventszeit Orte der inneren Vor­bere­itung auf Wei­h­nacht­en schaf­fen. Ein solch­er Abend mit Anbe­tung, Lobpreis und der Möglichkeit zur Beichte ist eine schöne Gele­gen­heit, um anzukom­men, bei sich und bei Gott. Wir bieten vielfältige Unter­stützung in der Vor­bere­itung und Durch­führung eines Barmherzigkeitsabends an. Inter­essierte und Neugierige dür­fen sich gerne bei uns melden. 

Beter gesucht!

Das Lob und die Anbe­tung Gottes sollen in der Bar­barakapelle nicht mehr ver­s­tum­men. 7 Tage pro Woche, 24 Stun­den lang eucharis­tis­che Anbe­tung. Denn, hier sind sich die Ini­tia­toren einig: Solch ein Ort verän­dert die Atmo­sphäre und die Herzen der Men­schen. Solch ein Ort verän­dert unsere Stadt und unser Bis­tum in pos­i­tiv­er Weise. Wollen Sie eine Stunde der Anbe­tung übernehmen? Melden Sie sich sehr gerne!

Nikolauskarte wieder verfügbar

Bald ist Niko­laus und wir haben das passende Mate­r­i­al dafür: unsere Niko­lauskarte. Die Karte soll ermuti­gen, sich Gedanken zu machen: Mit welchen drei gold­e­nen Kugeln“ kann ich heute Gutes tun? Diese und weit­ere Karten kön­nen bei uns kosten­los bestellt wer­den – so lange der Vor­rat reicht! 

Nacht der Lichter am 26. November 2021

Getren­nt durch Coro­na – ver­bun­den im Tai­zé-Gebet“, so lau­tet auch in die­sem Jahr wie­der das Mot­to der Nacht der Lich­ter. Die öku­me­ni­schen Gebets­aben­de wer­den in die­sem Jahr ab 19.30 Uhr in zwölf Kir­chen unse­rer Diö­ze­se gefei­ert. Dies ist immer eine wun­der­ba­re Ein­stim­mung auf den Advent. 

Die HOME Base Passau ist eingeweiht

Ein Ort, wo man sich enfach nur wohlfühlen kann, ist nun eingewei­ht und von Bischof Ste­fan geseg­net wor­den. Bis die brei­te Öffent­lich­keit das neue Haus am Dom­platz ent­de­cken kann, dauert es lei­der noch eine Weile. Doch einen Ein­blick ins Home und in die Ein­wei­hungs­feier gibt es im ver­link­ten Artikel.

Wir wollen in unserem Gebet Gott bit­ten, daß er uns helfen möge, in größer­er Fülle in den Plan einzutreten, den er für einen jeden von uns hat; 

wir wollen ihn bit­ten, für ihn »geheiligt« zu sein, ihm immer mehr anzuge­hören, um die anderen, die Nahen, die Fer­nen immer mehr lieben zu können; 

wir wollen ihn bit­ten, stets in der Lage zu sein, unser Gebet auf die Dimen­sio­nen der Welt hin zu öff­nen, es nicht in der Bitte um Hil­fe für unsere Prob­leme zu ver­schließen, son­dern unseres Näch­sten vor dem Her­rn zu gedenken, die Schön­heit zu erfassen, für andere Für­sprache zu halten; 

wir wollen ihn bit­ten um das Geschenk der sicht­baren Ein­heit aller, die an Chris­tus glauben;

wir wollen bit­ten, stets bere­it zu sein, jedem Rede und Antwort zu ste­hen, der nach der Hoff­nung fragt, die uns erfüllt.


Benedikt XVI. in der Gen­er­alau­dienz am 25.12.2012

@ 2020 Diözese Passau, Domplatz 7, D-94032 Passau